Zum Inhalt springen

Zitrustörtchen mit Beeren

Diese reizenden … mh, soll ich sagen Cupcakes? Naja, einigen wir uns darauf, dass diese Zitrustörtchen einer Muffinbackform entsprungen sind, mit einem Johannisbeer-Minz Ragout gefüllt und von einer Himbeermascarpone mit Rosenwasser verfeinert wurden. Bei der Gestaltung der … na gut, Cupcakes ist mir ein kleines Missgeschick passiert, das ich mir jedoch gleich zu Nutzen gemacht habe. Wie findet ihr den „verpatzten“ Bronzeanstirch? Mein Ärmel jedenfalls, freut sich über etwas zusätzlichen Glamour. Ich  bin der Meinung diese Schätzchen haben ihn auch verdient :). Also dann, stellt den Mixer an und los geht´s! Eure Julia

 

Zitrustörtchen mit Johannisbeeren

Zitrustörtchen mit Beeren

Zitrustörtchen mit Beeren

 

ZITRUSTÖRTCHEN MIT BEEREN

ZUTATEN
[ergibt 12 Stück]

ZITRUSTÖRTCHEN
4 Eier
200g Zucker
1 Pr. Salz
115ml Pflanzenöl
90ml Milch
160g Mehl
1 TL Backpulver
Abrieb einer halben Zitrone und Orange
2 EL Zitronensaft
2 EL Orangensaft

JOHANNISBEERRAGOUT MIT MINZE
250g Johannisbeeren
ca. 7-8 Blätter Minze
1 Vanilleschote
40g Zucker

HIMBEERMASCARPONE MIT ROSENWASSER
300g Mascarpone
125g Himbeeren
30g Puderzucker
2 EL Rosenwasser

ZITRUSTRÄNKE
20ml Orangensaft
20ml Zitronensaft
Abrieb einer halben Zitrone
100ml Wasser
100g Zucker

AUSSERDEM
Lebensmittelfarbe aus der Sprühdose

 

ZUBEREITUNG

Für den Teig die Eier mit dem Zucker im Wasserbad unter Rühren erwärmen. Hat der Zucker sich vollständig gelöst, die Eier in der Küchenmaschine mit dem Salz schaumig schlagen. Sobald die Eier eine dickcremige Konsistenz haben, Öl und Milch, sowie allen Abrieb und Saft zum Eischnee geben und auf mittlerer Stufe verrühren. Das Mehl mit dem Backpulver sieben und portionsweise unter den Teig rühren. Eine Backform für zwölf Muffins einfetten und mit Mehl bestäuben. Mit Hilfe einer Kanne oder eines Messbechers den Teig in die Form gießen. Die Törtchen bei 180°C ca. 18-20 Minuten oder bis sie gar sind backen.

Die Johannisbeeren waschen und mit einer Gabel vom Strunk befreien. Etwa ein Drittel der Beeren pürieren und mit dem Zucker, dem Mark und der Schale der Vanilleschote aufkochen. Hat der Zucker sich gelöst, die restlichen Johannisbeeren dazu geben und das Ragout nochmals kurz aufkochen. Die fein geschnittene Minze in das abgekühlte Ragout rühren.

Für die Himbeermascarpone, die Beeren waschen und mit den restlichen Zutaten in der Küchenmaschine auf höchster Stufe verrühren. Mein Tipp: die Creme zuletzt teelöffelweise mit dem Rosenwasser abschmecken. Es hat ein sehr kräftiges Aroma, dass bei Überdosierung schnell zu aufdringlich wird.

Für die Tränke alle Zutaten ca. drei bis vier Minuten aufkochen.

Die Törtchen aus der Form stürzen und mit einem runden Ausstecher (ca. Ø 2cm) etwa zwei Drittel der Törtchenhöche aus der Mitte stechen. Den so entstanden Hohlraum mit Johannisbeerragout befüllen. Jetzt kann das Gebäck großzügig mit der Tränke eingestrichen werden.
Die Himbeermascarpone mit einem Spritzbeutel mit großer Lochtülle (ca. 2cm) auf die Törtchen dressieren und nur die Creme mit dem Lebensmittelfarbenspray ansprühen. Um zu verhindern, dass die Törtchen Farbe abbekommen, können Krepptuchstreifen auf die Seiten gelegt werden.
Zuletzt mit einem Stück geknülltem Krepptuch in einer schnellen Bewegung Teile der Lebensmittelfarbe von der Mascarponecreme wegstreichen.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: