Zum Inhalt springen

Amandine/Schokoladen-Karamell-Schnitten

Mit diesem Rezept liefere ich euch ein klassisches rumänisches Schokoladen-Karamell-Schnittchen und das absolute Lieblingsgebäck meiner Mutter. Es besteht kein Zweifel, mein Hang zur dunklen Seite des Süßen liegt in den Genen. Ich selbst liebe dieses Rezept auch, weil es für mich jede Menge Kindheits-erinnerungen an meine rumänische Heimat birgt. Mh, und wie lässt es sich schöner schwelgen, als im Genuss von Schokolade und Karamell? Zugegeben, mir fehlen etwas die Worte in Gegenwart dieses Schnittchens. Ähm, wie war das noch gleich? Ja, also dann, an die Rührschüssel und los geht´s! Eure Julia

 
Amandine

Amandine

Amandine

 

 

AMANDINE – RUMÄNISCHE SCHOKOLADEN-KARAMELL-SCHNITTEN

ZUTATEN
[ergibt ca. 24 Stück]

KARAMELLSIRUP
230g Zucker
150ml Wasser

TEIG
7 Eier
260g Mehl
1 1/2 TL Backpulver
1 Pr. Salz
Abrieb einer halben Orange

KARAMELLTRÄNKE
260g Zucker
340ml Wasser
40ml Espresso
120ml Rum
Saft einer halben Orange

SCHOKOLADENBUTTERCREME
250g Butter
150g Zartbitterschokolade
25ml Sahne

GLASUR
100g Zartbitterschokolade
300g Vollmilchschokolade
250ml Sahne

 

ZUBEREITUNG

Für die Glasur die Sahne aufkochen und über die grob gehackte Schokolade gießen. Ab und an rühren, bis die Schokolade sich vollständig gelöst hat.

Für den Karamellsirup Zucker und 100ml Wasser auf höchster Herdstufe aufkochen. Sobald der Zucker karamellisiert, die Temperatur herunter stellen und das restliche Wasser zum Karamell geben. Den Karamellsirup solange weiter kochen, bis alle Kristalle sich gelöst haben, vom Herd nehmen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

Für den Biskuit die Eier mit einer Prise Salz schaumig schlagen. Sobald die Eier etwas Volumen bekommen haben, 220ml Karamellsirup langsam einfließen lassen und die Eier weiter steif schlagen. Nun Mehl, Kakaopulver, Orangenabrieb und Backpulver vermengen, sieben und portionsweise unter den Eischnee heben. Den Teig in ein 30x20cm großes Backblech füllen und bei 180°C ca. 20-25 Minuten backen.

Für die Karamelltränke den Zucker mit 150ml Wasser solange aufkochen, bis ein dunkler Karamell entsteht. In einer separaten Schüssel das restliche Wasser mit dem Orangensaft und dem Espresso mischen. Nun die Flüssigkeit auf einmal zum Karamell geben. Vorsicht, das Karamell wird sehr stark sprudeln. Die Tränke ca. fünf bis acht Minuten köcheln lassen. Zuletzt den Rum einrühren.

Für die Buttercreme die Butter mit dem restlichen Karamellsirup schaumig schlagen. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und etwas abkühlen lassen. Sobald sie handwarm ist, die Schokolade langsam unter Rühren zur Butter geben. Zuletzt die kalte Sahne für zwei Minuten unter die Buttercreme rühren.

Nun wird der erkaltete Biskuitboden einmal horizontal durchgeschnitten, sodass zwei gleichstarke Böden entstehen. Die Hälfte der Tränke mit Hilfe eines Pinsels auf einem Boden verteilen. Etwa drei Viertel der Buttercreme mit einer Palette auf den getränkten Boden streichen, den zweiten Boden auflegen und mit der restlichen Tränke einstreichen. Eine dünne Schicht Schokoladencreme auftragen [3-4 EL für das Dekor zurück behalten] und den Kuchen kalt stellen. Sobald die Buttercreme fest ist, den Kuchen in ca. 5x5cm große Stücke schneiden und nochmal kühlen. Mein Tipp: die Schnitten für ein bis zwei Stunden tiefkühlen. So lassen sie sich besser glasieren. Nun werden die Schnitten auf ein Glasiergitter gesetzt und mit Hilfe eines Spritzbeutels mit der Schokoladenglasur überzogen. Debei zwei bis drei Esslöffel für das Dekor zurückbehalten. Sobald die Glasur etwas angezogen hat, die restliche Schokoladenglasur mit etwas Kakaopulver einfärben und mit einem Spritzbeutel in dünnen Linien auf den Schnittchen auftragen. Die Buttercreme mit einer Sterntülle auf die Schnitten dressieren.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: