Zum Inhalt springen

American Cheesecake mit Passionsfruchtspiegel – nach Christian Hümbs

Hier stelle ich euch eines der Rezepte aus Christian Hümbs Buch „Richtig gut Backen“ vor. Und ja, der American Cheesecake mit Passionsfrucht war richtig gut! Ich mag den frischen, säuerlichen Geschmack der Passionsfrucht sehr. Die Kokosnuss passt nicht nur geschmacklich hervorragend zum Cheesecake, ich finde auch den Kontrast aus sattem Gelb zum schlichten Weiß sehr ansprechend. Hm, beim Anblick und Verkosten dieser leckeren Cremigkeit bekomme ich doch glatt ein wenig Sehnsucht nach weißen Sandstränden und rauschenden Wellen. Tja, aber vorerst mache ich es mir mit einem Stück Cheesecake auf meiner heimischen Couch gemütlich. Also dann, an die Früchtchen, fertig, los! Eure Julia.

 

 

 

 

 

Amarican Cheesecake mit Passionsfrucht

PassionCheese1

PassionCheese4

 

 

 

 

 

 

AMERICAN CHEESECAKE MIT PASSIONSFRUCHT – NACH CHRISTIAN HÜMBS

ZUTATEN
[für eine 28er Springform]

 

FÜR DEN STREUSELTEIG
150g zimmerwarme Butter
150g brauner Rohrzucker
1 Prise Salz
Mark von 1/2 Vanilleschote
300g Mehl

FÜR DIE FÜLLUNG
450g Doppelrahmfrischkäse
120g Saure Sahne
120g Zucker
3 Eier
Mark einer Vanilleschote
abgeriebene Schale von 1/2 Bio-Zitrone
1 Prise Salz

FÜR DAS PASSIONSFRUCHTGELEE
3 Blatt Gelatine
200g Passionsfruchtpüree [mit ca. 10% Zucker
ersatzweise Passionsfruchtnektar- oder saft]

AUSSERDEM
Eigelb zum Bestreichen des Teiges
weißer Schokoladendekor
oder geröstete Kokosnussflocken/ -chips

 

 

 

ZUBEREITUNG

 

Den Backofen auf 190°C vorheizen. Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen.

Für den Streuselteig alle Zutaten vermengen und mit den Händen zu groben Streuseln verarbeiten. Die Streusel gleichmäßig in der Form verteilen und gut andrücken. Den Boden nun auf der mittleren Schiene etwa 10 Minuten goldbraun backen. Anschließend den Streuselboden aus dem Ofen nehmen, mit Eigelb bestreichen und weitere fünf Minuten backen. Den Ofen auf 150°C herunterschalten.

Für die Füllung alle Zutaten vermengen und mit dem Stabmixer zu einer glatten Masse pürieren. Dabei darauf achten, keine Luft einzuarbeiten. Die Füllung nun auf den abgekühlten Boden geben und den Cheesecake auf mittlerer Schiene etwa 30-35 Minuten backen. Sobald die Mitte der Masse noch leicht beweglich ist, ähnlich wie Wackelpudding, ist der Kuchen gar.

Den fertigen Cheesecake mindestens zwei Stunden auskühlen lassen und anschließend in den Kühlschrank stellen, bis das Passionsfruchtgelee fertig ist.

Für das Gelee die Gelatine 10 Minuten in kaltem Wasser einweichen. Das Passionsfruchtpüree in einem Topf erwärmen, die Gelatine ausdrücken und darin auflösen. Das Gelee vorsichtig auf den gekühlten Cheesecake verteilen. Den Kuchen erneut ca. zwei Stunden kühlen, bis das Passionsfruchtgelee fest geworden ist.

Den Ring der Form nun lösen und die Seiten des Cheesecakes nach Geschmack mit weißer Schokolade, Kokosnussflocken oder -chips garnieren.

 

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: