Zum Inhalt springen

Blaubeer-Whisky-Minimuffins

Hier erwartet euch ein absoluter Klassiker unter den Muffins. Ich habe ihn jedoch etwas abgewandelt. Denn die Kombination von Whisky und Blaubeeren finde ich sehr lecker. Die fruchtig beerige Note wird perfekt durch den Whisky ergänzt, weswegen ich nach meiner Heidelbeer-Kaffee-Tarte wieder rückfällig werden musste, ähäm … . Natürlich funktioniert das Rezept auch ohne Whisky. Ihr könnt stattdessen zum Beispiel Orangensaft verwenden. Aber ich gebe euch den Tipp, es einmal so zu kosten.

Ich habe länger überlegt, ob ich den Muffins eine Glasur verpassen soll oder nicht. Eigentlich bin ich ja kein Fan von extra Zucker, aber mit Whisky angerührt, fand ich die Glasur eine optisch und geschmacklich gute Ergänzung für die Kleinen. Und was meint ihr, lieber mit oder ohne Glasur? Testet es selbst! Also dann, ran an den Mixer und los geht´s! Eure Julia.

 

 

 

 

 

 

Blaubeer-Whisky-Minimuffins/Blueberry Whisky Mini Muffins

Blaubeer-Whisky-Minimuffins/Blueberry Whisky Mini Muffins

Blaubeer-Whisky-Minimuffins/Blueberry Whisky Mini Muffins

 

 

 

 

 

 

 

BLAUBEER-WHISKY-MINIMUFFINS

ZUTATEN
[ergibt ca. 30-35 Stück]

 

150g Mehl
75g Stärke
2 TL Backpulver
170g Zucker
150ml Pflanzenöl
60ml Whisky
Abrieb einer Zitrone
3 Eier
250g frische Blaubeeren
120ml Whisky

GLASUR
130g Puderzucker
etwas violette Lebensmittelfarbe
Whisky oder Orangensaft nach Geschmack

 

 

 

ZUBEREITUNG

Die Blaubeeren mit einer kleinen Gabel leicht einstechen mit 120ml Whisky übergießen und ein bis zwei Tage abgedeckt ziehen lassen.

Für den Teig Mehl, Stärke und Backpulver vermengen und sieben. Alle restlichen Zutaten gut miteinander verrühren. Die gesiebte Mehlmischung zum Teig geben und unterrühren. Die in Whisky eingelegten Blaubeeren evtl. abseihen [Falls die Beeren nicht den gasamten Whisky aufgenommen haben, kann der Rest für die Glasur verwendet werden.] und anschließend in etwas Mehl wälzen. Nun etwa die Hälfte der Früchte vorsichtig unter den Teig heben. Den Muffinteig zu etwa drei Vierteln in Muffinformen füllen, die restlichen Blaubeeren auf der Oberfläche verteilen und leicht eindrücken. Die Muffins bei 180°C ca. 12-15 Minuten backen.

Für die Glasur den Puderzucker mit Whisky oder Orangensaft zur gewünschten Konsistenz anrühren, mit Lebensmittelfarbe einfärben und die erkalteten Muffins glasieren.

2 Kommentare

  1. Hallo Julia,
    Bald ist die Sommerpause vorbei und ich bin schon so gespannt auf deine neuen Rezepte! Ich hab letztes Wochenende dieses herrliche Muffinrezept ausprobiert und bin total begeistert! Die Muffins sind der Oberhammer, total saftig und fein im Geschmack. Ich hab bisher noch kein gutes Rezept für Blaubeermuffins gefunden und bin jetzt total glücklich. Für das Topping hab ich eine weiße Schokoladenganche benutzt was sehr gut zum Muffin gepasst hat. Liebe Grüße Stefanie

    • Julia Krainbring Julia Krainbring

      Hallo Stefanie,

      danke für deine Nachricht. Sehr cool, dass dir das Rezept gefällt. 🙂 Mh, ja mit weißer Schokolade macht man nichts falsch 😉 Kann ich mir auch super zu den säuerlichen Blaubeeren vorstellen. Ganz lieben Gruß, Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: