Zum Inhalt springen

Feige-Kürbis-Törtchen [Nach Mademoiselle Cupcake]

Dies bezaubernde Törtchen durfte ich im Café Mademoiselle Cupcake probieren und es hat mich sehr begeistert. Hin und weg war ich vor allem, von der extrem leichten und cremigen Kürbismousse. Kombiniert mit Schokolade und Feigen, ergibt sich ein herbstliches Rundumpaket, das euch sicher genau wie mir auf der Zunge zergehen wird! Also dann, ran an die Törtchen! Eure Julia!

 

 

 

 

Feige-Kürbis-Törtchen

Feige-Kürbis-Törtchen

 

 

 

FEIGE-KÜRBIS-TÖRTCHEN
[Nach Mademoiselle Cupcake]

ZUTATEN
[Für ca. 10 Stück]

SCHOKO-BISKUIT
50g gemahlene Mandeln
50g Puderzucker
1 Ei [Größe L]
2 Eiweiß [Größe L]
42g Mehl
32g Zucker
15g Kakao
9g weiche Butter

FEIGENKERN
275g Feigen
80ml Portwein
40g Zucker
10g Gelatine
etwas rote Lebensmittelfarbe

KÜRBISMOUSSE
280g Kürbispüree
65g Eiweiß [ca. 2 Eier]
75g Zucker
210g Schalgsahne
9g Gelatine

WEISSE GANACHE
50g weiße Schokolade
20ml Sahne

DEKOR
50g Zartbitterschokolade

 

 

 

Mademoiselle Cupcake

 

 

 

ZUBEREITUNG

 

Für den Feigenkern die Früchte mit dem Zucker aufkochen. Die Feigen mit Portwein ablöschen und  pürieren. Nun die Gelatine in etwas Wasser ca.10 Minuten quellen lassen und unter die warmen Feigen rühren. Das Feigenkompott auf elf runde Silikonförmchen [ca. 3x2cm] verteilen und tiefkühlen.

Für den Biskuitboden die Eier mit Mandeln und Puderzucker dickcremig schlagen. Das Eiweiß mit dem dem Zucker schaumig schlagen und unter die Eimasse ziehen. Kakao und Mehl vermengen und portionsweise unter die Eimasse geben. Zuletzt einen Esslöffel des Teiges mit der weichen Butter verrühren und unter den restlichen Biskuit heben. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen [ca.26x38cm] und bei 180°C ca. 10 Minuten backen.

Für die Kürbismousse das Eiweiß mit dem Zucker schaumig schlagen. Die Sahne steif schlagen. Die Gelatine für ca.10 Minuten in kaltem Wasser einweichen und unter das warme Kürbispüree rühren. Sobald das Püree abgekühlt ist, zunächst den Eischnee portionsweise unterheben und anschließend die Sahne ebenfalls portionsweise vorsichtig unter die Kürbismousse rühren.

Für die weiße Ganache die Schokolade grob hacken und mit der Sahne im Wasserbad  schmelzen.

Den erkalteten Biskuitboden nun in elf ca.19x 3,4cm große Streifen und elf 3x3cm Quadrate schneiden.

Um die Törtchen zusammenzusetzen, jeweils einen Teigstreifen in einen Servierring [Ø6,5cm und 5cm Höhe] entlang der Innenseite setzen. Ein Teigquadrat auf den Boden des Förmchens legen und ca.1-2 EL Kürbismousse in den Servierring einfüllen. Den tiefgekühlten Feigenkern aus der Silikonform lösen und mittig auf das Kürbismousse setzen. Nun wird der Servierring mit Kürbismousse gefüllt und eine dünne Schicht Ganache mit einer kleinen Palette aufgetragen. Auf diese Weise alle Törtchen fertigstellen und für mehrere Stunden kaltstellen.

Für das Dekor die Schokolade temperieren und in einen Spritzbeutel mit feiner Lochtülle füllen. Nun werden elf Kürbisformen auf ein Stück Backpapier aufgespritzt. Sobald die Schokolade fest ist, die Kürbisdekore vorsichtig mit einem Messer vom Papier lösen.

Die Feigen-Kürbis-Törtchen aus der Form lösen und je einen Schokoladenkürbis mittig in die Mousse stecken.

 

VORLAGE FÜR DIE SCHOKOLADENKÜRBISSE

 

 

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: