Zum Inhalt springen

Isomalt

Isomalt

Gezogener Isomalt für meine Sanddorntorte

Isomalt ist eine körnige Substanz, die aus zwei Zuckeralkoholen hergestellt wird. Er wird in Lebensmitteln als Zuckerersatzstoff angewandt. Isomalt ist weniger süß als Zucker, wird beim Erhitzen langsamer braun und zieht nicht so viel Feuchtigkeit wie Zucker. Aus diesem Grund eignet er sich zum Beispiel besonders gut für Dekore auf Torten, da diese länger ihre Form halten. Isomalt schmilzt bei ca. 142°C zu einer klaren, etwas zähen Flüssigkeit, die gegossen oder, nach etwas Kühlzeit, gezogen werden kann.

Rezept für selbst gemachten Isomalt:

ZUTATEN

265 Zucker
140g Glukosesirup
[es kann auch heller Sirup (z.B. Grafschafter) verwendet werden. Der Isomalt hat dann jedoch eine leicht gelbliche Färbung]
160ml Wasser

ZUBEREITUNG

Alle Zuateten vermengen und ohne Rühren auf 150°C erwärmen. Den Topf vom Herd nehmen und kurz im kalten Wasserbad abschrecken, sodass die Temperatur des Zuckers nicht weiter steigt. Ist der Isomalt auf 135°C abgekühlt, können Lebensmittelfarben dazu gegeben werden. Nun kann der Isomalt verarbeitet werden. Mein Tipp: den Zucker bei 135°C im Ofen warmhalten, wenn nicht die ganze Menge auf einmal verarbeitet werden soll. Ist der Isomalt doch etwas zu hart geworden, kann er auch kurz in der Mikrowelle erwärmt werden.