Zum Inhalt springen

Honig Chai Torte mit Granatapfel

Diese Honig Chai Torte hat mich mit ihren intensiven Aromen um den Finger gewickelt. Der Granatapfel bringt Frische und Biss in diese vierschichtige Köstlichkeit, die würzige Chaibuttercreme schmeichelt dem Honig und der Honig, nun Honig braucht keine Erklärung, oder? Beim Dekor konnte ich meine Finger wieder nicht vom Zuckerziehen lassen und finde, die kräftigen Farben passen gut zum grauen Herbstwetter! Also dann, ran ans Gewürzregal und los geht´s! Eure Julia.

 

 

 

 

Honig Chai Torte mit Granatapfel

Honig Chai Torte mit Granatapfel

Honig Chai Torte mit Granatapfel

Honig Chai Torte mit Granatapfel

Honig Chai Torte mit Granatapfel

Honig Cahi Torte mit Granatapfel

 

 

 

 

HONIG CHAI TORTE MIT GRANATAPFEL

 

ZUTATEN

HONIGBÖDEN
140g Butter
140g brauner Zucker
65g Zucker
Abrieb einer Zitrone
3 Eier
165g Honig
50ml Whisky
250ml Milch
325g Mehl
1 Pck. Backpulver

CHAIBUTTERCREME
670ml Milch
1 Pr. Salz
60g Stärke
4 Eigelb
3 Zimtstangen
20 schwarze Pfefferkörner
2 Sternanis
12 Nelken
20 Kardamomkapseln
10g geschälter Ingwer [in Scheiben]
7g schwarzer Tee
300g Butter
100g Puderzucker
70g geröstete, fein gehackte Mandeln

GRANATAPFELCREME
250g Mascarpone
150g Granatapfelkerne
2 EL Zucker
1 TL natürliches Vanillearoma
4-5 EL Granatapfelkerne

HONIGTRÄNKE
2 EL Honig
130ml Wasser
Saft einer halben Limette

ZUCKERDEKOR
200g Isomalt
Gellebensmittelfarbe, pink, elfenbein

GANACHE
100g grob gehackte weiße Schokolade
40ml Sahne
Gellebensmittelfarbe, pink

DEKOR
essbarer roter Glitzer
2-3 EL Granatapfelkerne

 

 

 

 

ZUBEREITUNG

 

Für die Honigböden die Butter mit dem gesamten Zucker, dem Salz und dem Zitronenabrieb schaumig schlagen. Nach und nach die Eier unterrühren und die Masse weitere vier bis fünf Minuten schaumig schlagen. Nun werden Honig und Whisky untergerührt. Das Mehl mit dem Backpulver vermengen und sieben. Zuletzt wird die Milch abwechselnd mit dem Mehl portionsweise unter den Teig gerührt. Den Teig auf zwei mit Backpapier ausgelegte Formen [Ø 18cm] verteilen und bei 180°C ca. 35 Minuten backen.

Für die Chaibuttercreme die Milch mit allen Gewürzen für 35-40 Minuten bei niedriger Temperatur abgedeckt köcheln lassen. Den Tee nach 25-30 Minuten dazu geben. Die Milch nun abseihen. Stärke und Eigelbe verrühren und einige Esslöffel der lauwarmen Milch nach und nach unterrühren. Die Mischung zur restlichen Milch geben und unter Rühren für ca. 2 Minuten zu einem Pudding kochen. Den Chaipudding auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Die Butter mit dem Puderzucker schaumig schlagen und den Chaipudding nach und nach unterrühren. Zuletzt die Mandeln zur Creme geben.

Für die Granatapfelcreme die Granatapfelkerne entsaften [alternativ können die Kerne auch fein püriert und durch ein feines Sieb passiert werden]. Den Saft mit dem Zucker für 5-8 Minuten zu einem Sirup kochen. Den erkalteten Sirup mit dem Vanillearoma unter die Mascarpone rühren. Die restlichen Granatapfelkerne beim Schichten der Torte auf der Creme verteilen.

Für die Honigtränke alle Zutaten für 4-5 Minuten aufkochen.

Nun werden die Böden jeweils einmal geteilt, getränkt und abwechselnd mit Chaibuttercreme und Granatapfelcreme geschichtet. Dabei mit der Chaibuttercreme beginnen und ca. ein Drittel der Creme zum Einstreichen übrig lassen. Die Torte für einige Stunden kühlen.

Für die Ganache Schokolade und Sahne im Wasserbad schmelzen und vermengen. Die Ganache zuletzt mit etwas pinker Lebensmittelfarbe einfärben.

Nun wird die gekühlte Torte mit der restlichen Buttercreme eingestrichen und erneut gekühlt, sodass die Chaibuttercreme etwas angezogen hat. Die abgekühlte Ganache auf der Oberfläche der Torte verteilen. Mit Hilfe einer Palette etwas von der Schokoladenganache an den Seiten der Torte verteilen und verstreichen. Mein Tipp: Einen Drehteller verwenden und die Palette so entlang der Tortenseite ziehen.

Für das Zuckerdekor den Ofen auf 135°C vorheizen. Den Isomalt schmelzen. Hat er eine Temperatur von 150°C erreicht, den Topf sofort in eiskaltes Wasser stellen. Den Zucker auf 136°C – 140°C abkühlen lassen und mit etwas elfenbeinfarbener Gelfarbe einfärben, sodass sich ein schöner Honigton ergibt. [Alternativ nach Anleitung den Isomalt selbst herstellen. Das Einfärben fällt weg, wenn ihr hellen Sirup zur Herstellung verwendet]. Den Isomalt im Ofen während des Formens warm halten.

Für das Zuckerziehen eine kleine Menge Isomalt auf eine Silikonmatte geben und mit einer kleinen Palette etwas pinke Gelfarbe punktuell auftragen. Nun langsam von den Rändern beginnend die Masse beliebig ziehen. Auf diese Weise mehrere Zuckerformen herstellen.

Die Torte nun mit dem Zuckerdekor, dem essbaren Glitzer und den Granatapfelkernen garnieren.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: