Zum Inhalt springen

Kartoffelbrot

Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie überaus glücklich ich heute vor meinem Backofen saß und mich über den Anblick dieses Kartoffelbrotes gefreut habe. Es war eine wahre Freude, endlich zu sehen, dass der Teig das tat, was ich wollte. Nach etlichen gescheiterten Versuchen, blank liegenden Nerven und wütend durch die Küche geschleuderten Utensilien ist es soweit, ein saftiges, lockeres und wohlgeformtes Kartoffelbrot liegt vor mir. Ich hoffe, ihr backt es nach und freut euch genau so wie ich über dieses Teilchen. Das Brot hält sich mehrere Tage frisch und ist jetzt, mit ausgetüfteltem Rezept, einfach und schnell zu backen. Der perfekte Begleiter für euren Backalltag! Also dann, schnappt euch die Kartoffeln und los geht´s! Eure Julia.

 

Kartoffelbrot

Kartoffelbrot

Kartoffelbrot

Kartoffelbrot

 

 

 

KARTOFFELBROT

ZUTATEN

280g mehligkochende Kartoffeln
50g Magerquark
90ml Kartoffelkochwasser
12g Frischhefe
20g Butter
1 TL Salz
245g Weizenmehl [Type 550]
100g Weizenvollkornmehl

 

 

ZUBEREITUNG

Die Kartoffeln waschen, schälen, in Würfel schneiden und weich kochen. Das Wasser abgießen, 90ml auffangen und etwas abkühlen lassen. Nun werden die Kartoffeln noch einmal für ein bis zwei Minuten ohne Wasser erhitzt, sodass die restliche Feuchtigkeit verdampfen kann. Als Nächstes die lauwarmen Kartoffeln mit Kochwassers, Quark, Butter und Hefe mit dem Schneebesenaufsatz und auf höchster Stufe der Küchenmaschine zu einer homogenen Masse verrühren. Mein Tipp: Um zu vermeiden, dass der Teig zu weich wird, ein ca. Drittel der Wassermenge zurück behalten. Die Kartoffeln geben je nach Sorte unterschiedlich viel Wasser ab. Zum Schluss kann nach und nach, wärend des Knetens, die nötige Restmenge Wasser zum Teig gegeben werden. Nun den Knethaken einsetzen, das Mehl und Salz auf einmal dazugeben und den Teig auf mittlerer Stufe ca. 10-11 Minuten zu einer straffen, etwas klebrigen Konsistenz verkneten. Den Brotteig mit einem Tuch bedeckt bei Zimmertemperatur ca. 30 Minuten gehen lassen.

Nun wird der Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche rund gewirkt. Dazu mit dem Handballen am Rand ein Stück Teig erst etwas von der Mitte wegziehen und dann mit den Fingerspitzen zur Mitte einfalten. Den Teig so ringsum zu einer Kugel formen, mit der oberen Seite nach unten [so, dass die glatte Fläche oben ist] auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und abgedeckt noch einmal 40 Minuten gehen lassen.

Den Backofen auf 190°C vorheizen. Das Brot mit einem sehr scharfen Messer oder einer Rasierklinge in Kreuzform ca. 1,5cm tief einschneiden. Nun das Brot auf mittlerer Schiene in den Ofen schieben und 200ml Wasser auf den Ofenboden schütten. Die Ofentür sofort schließen, damit der Wasserdampf nicht entweichen kann. Nach 15 Minuten Backzeit die Ofentür einmal kurz weit öffnen um die Schwaden abzulassen. Das Kartoffelbrot etwa 45 Minuten weiter dunkelbraun backen. Die letzten 10 Minuten der Backzeit, die Temperatur auf 230°C erhöhen und die Tür einen Spalt öffnen. So kann die Teigkruste fest werden.Wenn das Klopfen auf die Brotunterseite hohl klingt, ist es gar. Das Kartoffelbrot vor dem Anschneiden vollständig abkühlen lassen.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: