Zum Inhalt springen

Kürbis-Kokos-Cheesecake mit Mangomousse

Ein letztes Kürbisrezept hab ich noch für euch: ein cremiger Kürbis-Cheesecake mit Kokoskeksboden und Mangomousse. Geballte Cremigkeit verfeinert mit Frucht und herbstlichen Gewürzen. Mh, wenn da nicht wohlige Gefühle aufkommen! Meinem Mann zuliebe habe ich die Textur des Cheesecake beim Cremigen belassen. Wer etwas mehr Biss mag, kann gehackte Nüsse in den Keksboden geben oder noch mehr Kokoschips verwenden. Also dann, ein letztes Mal an den Kürbis, fertig, los! Eure Julia.

 

 

 

 

Kürbis-Kokos-Cheesecake mit Mangomousse

Kürbis-Kokos-Cheesecake

Kürbis-Kokos-Cheesecake

Kürbis-Kokos-Cheesecake

 

 

 

 

 

KÜRBIS-KOKOS-CHEESECAKE MIT MANGOMOUSSE

 

 

ZUTATEN

[für eine 29x11x6cm Backform ohne Naht oder eine
runde Backform Ø20 ohne Naht]

 

KÄSEMASSE
270g Frischkäse [Doppelrahmstufe]
250g Quark [40% Fett]
85g Zucker
1 TL natürliches Vanillearoma
2 Eier
1 Prise Salz
1 Msp Limettenabrieb

KÜRBISMASSE
360g Kürbispüree
100g Zucker
2 Eier
125 Frischkäse [Doppelrahmstufe]
1 TL Zimt
1 Msp Kardamom
1 Msp Ingwer
1 Msp Koriander
1 Msp Nelken

MANGOMOUSSE
200g Mangofruchtfleisch
200ml Sahne
15g Stärke
1 TL Butter
3 EL Zucker
2-3 EL Kürbispüree

KEKSBODEN
230g Kokoskekse
160g zerlassene Butter

AUSSERDEM
1-2 EL Kokoschips
Limettenzesten

 

 

 

ZUBEREITUNG

 

Für den Keksboden die Kekse fein mahlen und mit der zerlassenen Butter vermengen. Die Backform mit Backpapier auslegen. Nun wird die Keksmasse in die Form gegeben und mit einem flachen Gegenstand [z.B. einer Winkelpalette] am Boden und den Seiten der Form festgedrückt.

Für die Käsemasse alle Zutaten auf niedriger Stufe des Rührgerätes für ca. 15-20 Minuten verrühren. Für die Kürbismasse alle Zutaten vermengen und ebenfalls für 15-20 Minuten cremig rühren.

Nun werden Käse- und Kürbismasse abwechselnd in die Form geschichtet. Den Cheesecake im Wasserbad bei 160°C für ca. 85 – 90 Minuten backen. Wer keine nahtlose Backform hat, kann die Form in Alufolie wickeln, sodass sie wasserdicht ist. Zur Sicherheit die Form vorm Befüllen einmal ins Wasserbad halten und testen, ob Wasser eindringt.

Für die Mangomousse das Fruchtfleisch pürieren, mit Zucker, Butter und Stärke verrühren und unter Rühren aufkochen. Das Mangopüree abkühlen lassen. Die Sahne steif schlagen und unter das Mangopüree rühren.

Zum Garnieren des Cheesecakes die Mangomousse in drei Portionen teilen. Eine Portion mit etwas Kürbispüree einfärben, die zweite Portion Mangomousse noch etwas dunkler färben. Die letzte Portion bleibt ungefärbt. Nun wird die Mousse mit einem Spritzbeutel mit Lochtülle auf dem vollständig erkalteten Cheesecake dressiert. Zuletzt den Kuchen mit Kokoschips und Limettenzesten garnieren.

5 Kommentare

  1. Der hört sich fantastisch an. Ich kann es gar nicht abwarten den nachzubacken:-) Liebe Grüße Steffi

    • Julia Krainbring Julia Krainbring

      Super, das freut mich! Viel Spaß beim Backen! 🙂

  2. Ines Ines

    Hab ihn gestern gebacken und lauter begeisterte Kommentare beim gemeinsamen Mittagessen eingesammelt 😉

    • Julia Krainbring Julia Krainbring

      Cool! Sehr schön! Das klingt doch mega! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: