Zum Inhalt springen

Marzipan-Walnuss-Stollen

Mit diesem mega mürben Marzipan-Walnuss-Stollen sind meine Stollenvorräte für die Weihnachtszeit nun gefüllt. Ich kann euch nur wärmstens empfehlen, es mir gleichzutun und euch dieses tradierten Rezeptes anzunehmen – ihr werdet es nicht bereuen! Blanchierte Mandeln im Teig und die Marzipanfüllung machen diesen Stollen zu einem unverschämt saftigen Schätzchen, dem ihr sicher, wie ich auch, mit dem ersten Bissen verfallen werdet. Also dann, lasst es Puderzucker schneien! Eure Julia.

 

 

 

 

 

Marzipan-Walnuss-Stollen

Marzipan-Walnuss-Stollen

 

 

 

 

 

MARZIPAN-WALNUSS-STOLLEN

 

ZUTATEN

250g Mehl
80ml Milch
20g Hefe
40g Zucker
65g Butter
35g Schmalz
10g Rindertalg
[macht den Teig sehr mürbe;                                                                                                                                      beim Metzger oder online erhältlich; kann durch Schmalz ersetzt werden]
75g blanchierte gemahlene Mandeln
1 Prise Salz
180g Marzipanrohmasse
130g geröstete gehackte Walnüsse

AUSSERDEM
ca. 70g zerlassene Butter
Puderzucker zum Bestäuben

 

 

 

 

ZUBEREITUNG

 

Für den Teig Butter, Schmalz, Rindertalg und Milch auf dem Herd erwärmen. Sobald das Fett geschmolzen ist, den Topf zur Seite stellen. Nun die restlichen Zutaten, außer das Marzipan, mit der handwarmen Milchmischung vermengen und gut verkneten. Den Teig abgedeckt eineinhalb Stunden gehen lassen.

Den gegangenen Teig zu einer runden, etwa 2,5cm dicken Scheibe ausrollen. Das Marzipan mit einem ca. 1cm kleineren Durchmesser ebenfalls ausrollen. Nun wird das Marzipan auf den Teig gelegt und gut fest gedrückt. Den Teig einrollen und dabei darauf achten, keine Luft einzuschließen. Die so geformte Rolle bei zwei Drittel der Breite längst eindrücken, sodass die typische Stollenform entsteht. Mein Tipp: Mit der Handkante geht das Eindrücken am besten. Den Stollen nun für mindestens fünf bis sechs Stunden kalt stellen. [So vermeidet man, dass die Butter beim Backen zu schnell schmilzt und das Gebäck unförmig wird.]

Den gekühlten Stollen bei 170°C ca. 30-35 Minuten backen und noch heiß mit der zerlassenen Butter einstreichen und mit Puderzucker bestäuben.

 

Ich lagere den Stollen immer kühl [nicht im Kühlschrank, da trocknet er aus] und trocken in Backpapier gewickelt in Kartonschachteln. So hält er sich für drei bis vier Wochen. Den Stollen immer von der Mitte aus anschneiden und die Enden wieder mit der Schnittfläche zusammen setzen. So trocknet er nicht aus.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: