Zum Inhalt springen

Matchatorte mit Zitrusmousse

Dies frische grüne Wunder wird euch begeistern. Zu meiner Schande gestehe ich, vor Kurzem das erste Mal Matcha probiert zu haben. Da mich der einzigartige Geschmack absolut überzeugt hat und nichts vor meinem Backofen sicher ist, schien es mir nur logisch, das pulvrige Grün in diese Matchatorte mit Zitrusmousse zu verwandeln. Auch beim Dekor habe ich etwas neues ausprobiert: ein Blätterwerk aus Esspapier. Was denkt ihr? Für´s erste Mal, kann sich das doch sehen lassen. Also dann, an die Scheren fertig, los! Eure Julia.

 

 

Matchatorte mit Zitrusmousse

Matchatorte mit Zitrusmousse

Matchatorte mit Zitrusmousse

 

MATCHATORTE MIT ZITRUSMOUSSE

ZUTATEN

MATCHABISKUIT
5 Eier
220g Mehl
180g Zucker
60g zerlassene Butter
4 TL Matcha
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
2 Pck. Bourbon Vanillezucker

ZITRUSMOUSSE
200g Joghurt
100g Quark [40% Fett]
400ml Sahne
2 Eigelb
60g Zucker
1 Pr. Salz
2 Pck. Bourbon Vanillezucker
Saft und Abrieb einer Limette
Abrieb einer Zitrone
9 Blatt Gelatine

ITALIENISCHE BUTTERCREME MIT SAHNE
70g Eiweiß [ca.2 Eier]
1 Pr. Salz
115g Zucker
75ml Wasser
220g Butter
100ml Sahne
Mark einer Vanilleschote

TRÄNKE
120g Zucker
120g Wasser
Mark einer Vanilleschote

DEKOR
2 Blätter Esspapier [ca.A4]
grüne und goldene Lebensmittelfarbe
etwas klarer Alkohol
Blumendraht
etwas Floristenband
ein dicker Strohhalm

 

ZUBEREITUNG

Für das Zitrusmousse Joghurt, Quark, allen Saft und Abrieb vermengen. Die Sahne mit dem Vanillezucker steif schlagen und kühl stellen. Die Gelatine für 10 Minuten in Wasser einweichen. Das Eigelb mit dem Zucker und Salz schaumig schlagen. Gelatine abtropfen und bei geringer Hitze auflösen. Nun einen kleinen Teil der Joghurtmischung dazu geben und gut verrühren. Die angeglichene Masse wieder zum Rest der Mischung geben und gut verrühren. Eigelb und Sahne vorsichtig unter die Joghurtmischung heben. Das Mousse kalt stellen, bis es etwas angezogen hat, sich jedoch noch verstreichen lässt.

Für den Matchabiskuit die Eier mit dem Salz schaumig schlagen. Den Zucker nach und nach dazu geben. Wenn die Eier dickcremig sind, die zerlassene Butter vorsichtig unterheben. Mehl, Backpulver und Matcha sieben und portionsweise unter den Eischnee heben. Den Teig in eine 15×15 cm Backform füllen und bei 180°C ca. 35 Minuten backen.

Für die Tränke aus den Zutaten Läuterzucker kochen

Für die Buttercreme Zucker und Wasser aufkochen und auf 116°C erhitzen. Das Eiweiß mit dem Salz auf mittlerer Stufe der Küchenmaschine schaumig schlagen. Sobald das Eiweiß sein Volumen verdoppelt hat, den heißen Zuckersirup langsam einfließen lassen. Vorsicht der Zucker ist sehr heiß! Den Eischnee weiter aufschlagen, bis er Zimmertemperatur hat. Das Mark einer Vanilleschote unterrühren. Die Butter in Würfel schneiden und unter Rühren nach und nach zum Eischnee geben. Die Buttercreme einige Minuten weiter aufschlagen. Zuletzt die flüssige Sahne dazugeben und weitere zwei bis drei Minuten aufschlagen.

Nun wird der Biskuit in vier Böden geschnitten, getränkt und mit dem Zitrusmousse geschichtet.
Für das Schichten der Torte einen Rahmen verwenden. Die Matchatorte für drei bis vier Stunden, am besten jedoch über Nacht, kalt stellen. Zwei bis drei Esslöffel der Buttercreme mit Matcha einfärben und bei Seite stellen. Die Torte mit der restlichen Creme einstreichen. Mit Hilfe einer kleinen Palette die Matchabuttercreme nach Geschmack auf der Torte verstreichen.

Für das Blätterdekor mit der Schere Blätterformen aus dem Esspapier schneiden. Nun etwas grüne und goldene Lebensmittelfarbe mit Alkohol vermengen und mit einem Pinsel beidseitig auf die Blätter auftragen. Beim bemalen der Blätter muss zügig gearbeitet, da das Papier schnell aufweicht. Die bemalten Blätter zum Trocknen lieben lassen. Sind die Blätter fast ganz trocken, den Blumendraht am Ende des Blattes durch Zusammendrücken des Papiers befestigen. Alle Blätter auf diese Weise vorbereiten und mit etwas Floristenband zwei bis drei Gestecke binden. Den Strohalm passend für die Anzahl der Gestecke zuschneiden und in die Tortenoberfläche stecken. Nun können die Blätterdekore in die Torte eingesetzt werden. Zuletzt etwas von der mit Alkohol vermengten Lebensmittelfarbe mit einem Pinsel auf Gesteck und Torte spritzen.

Ein Kommentar

  1. Silke Krainbring-Meyer Silke Krainbring-Meyer

    Na, ich mußte erst einmal nachschauen was Matcha ist und nun begeistert mich das Rezept noch mehr. Toll, besonders die Idee mit dem Esspapier – ist vielleicht auch für einen Laien wie mich machbar. Super coole Torte !!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: