Zum Inhalt springen

Mokkatorte mit Blutorangen

Diese Mokkatorte wollte ich schon seit langem backen, denn was gibt es besseres als die Kombination von Kaffee und Schokolade? Die Blutorange sorgt für den fruchtig frischen Ausgleich in der Mokkatorte. Außerdem passt die leicht herbe Note der Blutorangen hervorragend zum Kaffee und der zartbitteren Schokolade. So, genug der Worte! Schnappt euch einpaar Früchtchen und los geht´s! Eure Julia.

 

 

 

 

Mokkatorte mit Blutorangen/Mocha Cake With Blood Orangens

Mokkatorte mit Blutorangen/Mocha Cake With Blood Orangens

Mokkatorte mit Blutorangen/Mocha Cake With Blood Orangens

Mokkatorte mit Blutorangen/Mocha Cake With Blood Orangens

Mokkatorte mit Blutorangen/Mocha Cake With Blood Orangens

 

 

 

 

 

 

MOKKATORTE MIT BLUTORANGEN

 

 

ZUTATEN
[für eine 24cm Ø Springform]

SCHOKOLADENBÖDEN
4 Eier
240g Zucker
80g brauner Zucker
1 Prise Salz
220g Mehl
60g Kakao
1 1/2 TL Backpulver
150ml Milch
4cl starker Espresso
95ml Pflanzenöl

KAFFEE-BUTTERCREME
500ml Milch
6 Kaffeelöffel Kaffee
60g Zucker
3 Eigelb
50g Speisestärke
1 Pck. Bourbon Vanillezucker
300g Butter
120g Puderzucker
Abrieb einer halben Blutorange

KAFFEE-MASCARPONE-CREME
450g Mascarpone
200ml starker Kaffee [ aus ca. 3 Kaffeelöffeln]
60g Puderzucker
200g Blutorangenfilets [ca. 3 Blutorangen]
3 Blatt Gelatine

SCHOKOLADENMOUSSE
140g grob gehackte Zartbitterschokloade
100g grob gehackte Vollmilchschokolade
300ml Sahne
40g grob gehackte Mokkabohnen

TRÄNKE
100ml starker Kaffee [aus ca. 3 Kaffeelöffel]
40ml Blutorangensaft
60g Zucker

DEKOR
Mokkabohnen
Zesten von der Blutorange
Schokoladenabrieb
etwas Kakao

 

 

 

 

 

ZUBEREITUNG

 

Für die Schokoladenböden die Eier mit dem Zucker im Wasserbad unter Rühren erwärmen bis der Zucker sich vollständig gelöst hat. Nun die Eier mit dem Salz dickcremig aufschlagen. Öl und Milch vermengen und aufkochen. Ca. ein Drittel der Eiermasse unter die heiße Öl-Milchmischung geben und zügig verrühren. Die so angeglichen Masse zum Rest des Eischnee geben und vorsichtig unterheben. Mehl, Kakaopulver und Backpulver sieben und portionsweise unter den Teig heben. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform füllen und bei 180°C ca. 40-45 Minuten backen.

Den Schokoladenboden vollständig erkalten lassen und anschließend in drei gleich dicke Böden schneiden.

Für die Kaffee-Buttercreme Eigelb, Stärke und Vanillezucker mit etwas Milch glatt rühren. Die restliche Milch aufkochen und den Kaffee damit aufbrühen. Als Nächstes die glatt gerührte Eigelbmischung zügig unter die noch warme Kaffemilch rühren und die Milch bei niedriger Temperatur aufkochen. Nach ca. fünf Minuten Kochzeit den Topf vom Herd nehmen und den Kaffeepudding abgedeckt vollständig erkalten lassen.

Zuletzt die Butter mit Puderzucker und Blutorangenabrieb schaumig schlagen. Sobald die Butter weiße Spitzen zieht, den erkalteten Kaffeepudding portionsweise unterrühren.

Für die Kaffee-Mascarpone-Creme die Gelatine ca. 10 Minuten in etwas kaltem Wasser einweichen und anschließend im warmen Kaffee auflösen. Nun alle restlichen Zutaten, außer den Blutorangenfilets mit dem Kaffee gut vermengen.

Für das Schokoladenmousse 100g der Zartbitterschokolade und die Vollmilchschokolade im Wasserbad schmelzen. Die Sahne steif schlagen und die lauwarme Schokolade unterheben.

Für die Tränke alle Zutaten ca. fünf bis acht Minuten köcheln lassen.

Die Torte nun schichten. Dazu die Böden mit der Tränke einstreichen und auf die Kaffee-Mascarpone-Creme-Schicht die Blutorangenfilets auflegen, sowie die restliche Zartbitterschokoladen und die gehackten Mokkabohnen auf die Schokoladen-Mousse-Schicht. Die fertig geschichtete Torte nun für vier bis sechs Stunden kalt stellen.

Den Tortenring entfernen und die gekühlten Mokkatorte zunächst dünn mit der Kaffee-Buttercreme einstreichen. Die Torte erneut für ca. zehn Minuten kalt stellen. Die dünne Buttercremeschicht fängt die Teigkrümmel ein, so wird verhindert, dass am Ende Krümmel auf der Torte zu sehen sind. Sobald die Buttercreme um die Torte fest geworden ist, die Torte erneut einstreichen. Dabei etwa knapp die Hälfe der Creme zurück behalten.

Für das Dekor ca. drei Esslöffel der Kaffee-Buttercreme mit Kakaopulver einfärben und mit einem Spritzbeutel mit feiner Lochtülle am Rand der Torte von unten nach oben versetzt Punkte aufspritzen. Die restliche Buttercreme nun mit einer ca. 1cm großen Lochtülle auf die Torte dressieren. Zuletzt die Mokkatorte mit Schokoladenabrieb, Mokkabohnen und Orangenzesten garnieren.

2 Kommentare

  1. Daniela Daniela

    Hallo Julia

    ich bin gerade dabei deine Mokkatorte nachzubacken.Jetzt habe ich allerdings eine Frage:
    In der Zutatenliste von den Schokoladenböden steht was von 95 ml Öl,in deiner Zubereitung erwähnst du allerdings,dass die Butter und Milch erwärmt werden sollen.Irgendwas passt da nicht.
    Kannst du mir sagen,wie es richtig sein soll?

    Liebe Grüße
    Daniela

    • Julia Krainbring Julia Krainbring

      Hallo Daniela! Oh, da ist mir ein Fehler passiert! Bitte entschuldige. Ich meine ÖL! 😉 Ganz lieben Gruß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: