Zum Inhalt springen

Dulcelia Beiträge

Rhabarber-Rosen-Macarons

Ein Gutes hat es ja, dass ich ganz schön lange gebraucht habe um den Dreh für diese feinen Schätzchen herauszubekommen: Ich konnte Ideen für Geschmacks-Kombinationen sammeln – und zwar jede Menge. Ob die immer alle so harmonieren, werde ich fleißig testen und euch die Ergebnisse präsentieren. Nach meinen österlichen Vanille-Macarons, geht es mit einer fruchtig-blumigen Variante weiter. Die Kombination von Rhabarber und Rose habe ich zuvor noch nicht getestet. Sie hat mir aber sehr gut geschmeckt. Zum Rosen-Aroma finde ich…

Kommentare geschlossen

Schokoladen-Birnen-Cookies mit Sesam

Wie ich es drehe und wende, ich lande doch immer bei der Schokolade. Aber dafür habt ihr doch sicher Verständnis, oder? In diesem Fall gibt es einen Schokoladen-Birnen-Cookie mit Sesam für euch. Von der Kombination Schokolade und Sesam hatte ich irgendwann gehört und wollte es gleich testen. Ich mag die Geschmäcker zusammen sehr gerne. Die Birne gibt dem Ganzen Frische und eine angenehme Säure. Wenn ihr die Cookies wie im Rezept beschrieben backt, bleiben sie in der Mitte noch etwas…

Kommentare geschlossen

Vanille-Macarons

Da Macarons nun auch zu unserem Repertoire gehören, präsentiere ich euch hier diese herrlichen Vanille-Macarons in österlicher Aufmachung. Ich hatte irgendwo die Idee zur Gestaltung aufgeschnappt und wollte euch diese kleinen Schätzchen unbedingt zeigen. Neben der unverwechselbar leckeren Textur der Macarons, liebe ich an diesem Rezept die Vanille. Nichts geht ohne Vanille. Wie seht ihr das? Ein Hauch blumiger Vanille macht jedes Rezept noch feiner, oder? In diesem Fall habe ich ihren zarten Geschmack von nichts trüben lassen wollen und…

Kommentare geschlossen

Macaron Grundrezept

Mit diesem Rezept sind die Zeiten der Verzweiflung endlich vorbei. Ich kann jetzt Macarons backen. Ach, ich freue mich, dass mein Ofen nun tatsächlich wohlgeformte Macarons statt kleine schiefe Türstopper oder zerlaufene Macarons-Seen ausspuckt. Ich kann euch gar nicht sagen, wie oft ich vor meinem Ofen saß und die kleinen Dinger beim Backen angefeuert habe. Aber das Drama nahm, trotz fast mütterlicher Fürsorge für mein Gebäck, immer wieder seinen Lauf und ich fand mich in Mitten rissiger, hohler und zäher…

Kommentare geschlossen

Brioche-Zopf

Ich habe ja eine echte Schwäche für klassisches Gebäck. Denn nicht ohne Grund zählt dieser Brioche-Zopf zu den Klassikern. Ach, wie soll ich euch die Konsistenz dieses herrlich weichen, feinen Teigs nur beschreiben? „Als würde man in eine Himbeerwolke beißen.“, sagte mein Mann, als er genüsslich in ein mit Himbeer-Marmelade bestrichenes Stück Brioche biss. Nun bin ich mir des leichten Mangels an Objektivität, hinsichtlich der Bewertung meines Gebäcks, bei meinem Mann durchaus bewusst, aber dennoch kann ich euch nur empfehlen…

Kommentare geschlossen

Schokoladen-Walnuss-Cookies mit Kardamom

    Hier habe ich einen absoluten Klassiker für euch. Dieser Cookie mit Schoko-Stückchen und gerösteten Walnüssen wird euch sicher, genau wie mich, um den Finger wickeln. Die Mitte bleibt nach dem Backen etwas weich und macht den Cookie somit auch von der Textur zu einem wahren Traum. [Einige dieser Exemplare haben es deswegen leider auch nicht vor die Kamera geschafft… ]. Ich habe den kleinen Schätzchen eine feine Kardamomnote verpasst, weil ich das Gewürz hervorragend zu Schokolade finde. Wenn…

Kommentare geschlossen

Limetten-Kokos-Muffins

Mit diesen frischen und leichten Limetten-Kokos-Muffins ist der Frühling jetzt endgültig auch auf meinem Blog angekommen. Ich mag den Geschmack von Limetten sehr sehr gerne und finde ihn in Verbindung mit Kokosnuss super lecker. Die gerösteten Kokos-Chips sehen, wie ich finde nicht nur hübsch aus, sondern geben den Muffins auch Struktur. Und auch wenn ich Vertreter von Rezepten mit wenig Zucker bin, konnte ich mir bei diesen Schätzchen die Limetten-Puderzucker-Glasur nicht verkneifen. Wer nicht so auf Zuckerglasur steht, könnte stattdessen…

Kommentare geschlossen

Zitrusboden

Dieser lockere Biskuit ist für mich der absolute Allrounder geworden. Die Böden werden durch Butter und Milch saftig, aber dennoch leicht und locker. Je nach Geschmack könnt ihr den Teig mit Orangen-, Limetten-, oder Zitronenabrieb verfeinern. Die Menge ist für zwei ca. 2cm hoche Böden berechnet. Der Teig muss auf zwei Backformen verteilt werden, da er recht flüssig und schwer ist und sonst sein Volumen beim Backen nicht entfallten kann.                 ZITRUSBODEN [für…

Kommentare geschlossen

Matcha-Orangen-Muffins

Spätestens seit dem ich die Matchatorte mit Zitrusmousse gebacken habe, bin ich Fan dieses grünen Pulvers geworden. Am liebsten ist mir die Kombination von Matcha und Zitrusfrüchten, weil ich die frische Säure sehr passend zum Grüntee-Aroma finde. Um den Muffins mehr Struktur zu geben, habe ich Orangenfilets eingebacken. Beim Dekor wollte ich eine Technik ausprobieren, die ich irgendwo aufgeschnappt habe. Das marmorierte Muster kann sich für den ersten Versuch doch sehen lassen, oder was meint ihr? Also dann, ran ans…

Kommentare geschlossen
%d Bloggern gefällt das: