Zum Inhalt springen

Dulcelia Beiträge

Sauerkirsch-Streusel-Muffins mit Amarettini

Mögt ihr auch so gerne die kleinen, aromatisch knusprigen Amarettini zu eurem Kaffee? Inspiriert von einem nachmittäglichen Kaffeetrinken habe ich diesen Sauerkirsch-Streusel-Muffin mit einer gehörigen Portion Amarettini gebacken. Die Amarettini sind im Hefeteig und in den Streuseln verarbeitet, was den typischen Geschmack gut zur Geltung kommen lässt. Um das Mandelaroma noch etwas zu intensivieren habe ich Mandelmilch für den Teig verwendet und eine großzügige Portion Amaretto in die Sauerkirsch-Füllung gegeben. Außerdem habe ich Dinkel- statt Weizenmehl verwendet, weil ich finde,…

Kommentare geschlossen

Kokos-Passionsfrucht-Muffins mit Safran

Eigentlich mochte ich Safran nicht besonders. Der Geschmack war mir irgendwie zu bitter und eigen. Auf der Suche nach einer weiteren Zutat für meine Kokos-Passionsfrucht-Muffins, fiel mein Blick aber auf das Safranpulver im Regal und ich entschloss mich, dem kostbaren Gewürz noch eine Chance zu geben. In der Verbindung, mit der frischen Säure der Passionsfrucht und dem Geschmack der milden Kokosnuss, fand ich das Safranaroma sehr lecker. Aber wirklich beschreiben kann man den Geschmack nicht. Das müsst ihr einfach selbst…

Kommentare geschlossen

Champagner-Himbeer-Tartelettes mit Minzpesto und Rosenwasser

Die Idee für diese fruchtig frischen Champagner-Himbeer-Tartelettes schwirrte mir schon lange im Kopf herum. Die Kombination von Himbeere und Champagner ist nicht umsonst ein Klassiker. Ich habe die Tartelettes zusätzlich mit etwas Rosenwasser verfeinert, was wie ich finde, extrem gut zur frischen Himbeere passt. Aber seid vorsichtig bei der Dosierung, damit das Rosenwasser nicht zu aufdringlich im Geschmack wird. Minzpesto habe ich das erste Mal selbst gemacht und bin auf Anhieb Fan geworden. In diesem Rezept finde ich den frischen…

Kommentare geschlossen

Blaubeer-Whisky-Minimuffins

Hier erwartet euch ein absoluter Klassiker unter den Muffins. Ich habe ihn jedoch etwas abgewandelt. Denn die Kombination von Whisky und Blaubeeren finde ich sehr lecker. Die fruchtig beerige Note wird perfekt durch den Whisky ergänzt, weswegen ich nach meiner Heidelbeer-Kaffee-Tarte wieder rückfällig werden musste, ähäm … . Natürlich funktioniert das Rezept auch ohne Whisky. Ihr könnt stattdessen zum Beispiel Orangensaft verwenden. Aber ich gebe euch den Tipp, es einmal so zu kosten. Ich habe länger überlegt, ob ich den…

Kommentare geschlossen

American Cheesecake mit Passionsfruchtspiegel – nach Christian Hümbs

Hier stelle ich euch eines der Rezepte aus Christian Hümbs Buch „Richtig gut Backen“ vor. Und ja, der American Cheesecake mit Passionsfrucht war richtig gut! Ich mag den frischen, säuerlichen Geschmack der Passionsfrucht sehr. Die Kokosnuss passt nicht nur geschmacklich hervorragend zum Cheesecake, ich finde auch den Kontrast aus sattem Gelb zum schlichten Weiß sehr ansprechend. Hm, beim Anblick und Verkosten dieser leckeren Cremigkeit bekomme ich doch glatt ein wenig Sehnsucht nach weißen Sandstränden und rauschenden Wellen. Tja, aber vorerst…

Kommentare geschlossen

Karotten-Mango-Muffins mit Cheesecake-Kern

Diese Kombination aus zwei meiner absoluten Lieblingsgebäcke konnte ich euch nicht vorenthalten. Vielleicht habt ihr ja schon meinen Karottenkuchen mit weißer Schokoladencreme probiert. [Falls nicht, holt es schnell nach – ihr werdet es nicht bereuen!]. Bei diesen Karotten-Muffins habe ich aber eine kleine exotische Note durch die Mango hinzugefügt. Mir schmeckt die fruchtige Frische sehr gut zur Karotte. Was denkt ihr? Und Cheesecake? Nun, der braucht keine Erklärungen, oder? Vielleicht kennt ihr die klassische amerikanische Variante von Karottenkuchen mit Frischkäse-Frosting.…

Kommentare geschlossen

Brownie Muffins

Am meisten hat mich an diesem Rezept die Textur der Brownie Muffins begeistert. Durch das aufgeschlagene Ei werden sie nicht nur locker, sondern zergehen auch auf der Zunge. Einbisschen ist es bei jedem Bissen in diese kleinen Schokoladendinger, als würde man Mousse au Chocolat essen. [Gut an die Cremigkeit dieser kommen die Schätzchen nicht ganz ran, aber das liegt in der Natur der Sache…]. Zusätzlich zur geschmolzenen Schokolade habe ich auch Kakaopulver in den Teig geben, weil ich den richtig…

Kommentare geschlossen

Haselnuss-Espresso-Muffins mit Nougat

Am heutigen Muffin Mittwoch habe ich dieses kleine Prachtexemplar für euch! Ein Haselnuss-Espresso-Muffin mit Nougat. Um den Haselnussgeschmack noch etwas zu intensivieren, habe ich die Nüsse geröstet. Falls ihr Nüsse ohne Schale bekommen könnt, kann ich euch die nur empfehlen. Ich persönlich bevorzuge die schalenfreie Variante, weil die Haselnüsse ohne Schale weniger bitter und dumpf schmecken. Für noch mehr Nussaroma sorgt der Nougat im Teig und als Glasur auf den Muffins. Ach, ja und der Espresso… der ist einfach der…

Kommentare geschlossen

Mokkatorte mit Blutorangen

Diese Mokkatorte wollte ich schon seit langem backen, denn was gibt es besseres als die Kombination von Kaffee und Schokolade? Die Blutorange sorgt für den fruchtig frischen Ausgleich in der Mokkatorte. Außerdem passt die leicht herbe Note der Blutorangen hervorragend zum Kaffee und der zartbitteren Schokolade. So, genug der Worte! Schnappt euch einpaar Früchtchen und los geht´s! Eure Julia.                     MOKKATORTE MIT BLUTORANGEN     ZUTATEN [für eine 24cm Ø Springform]…

Kommentare geschlossen
%d Bloggern gefällt das: